Willkommen beim Dellacher Sportverein
Dellacher Sportverein


Sektion Stocksport

Die Sektion Stocksport des Dellacher Sportvereins besteht seit der Gründung des Vereins im Jahr 1972.
Um neben dem traditionellen Betrieb auf Eis auch im Sommer den Sport zu betreiben, wurde vor einigen Jahren die Stocksporthalle errichtet. Im Jahr 2002 wurde eine Erweiterung der Asphaltbahnfläche durchgeführt, wodurch insgesamt sieben Asphaltbahnen zur Verfügung stehen.
Im Winter verfügt die Sektion über insgesamt 18 Eisbahnen, wovon 2 in der Halle hauptsächlich für den Kärntnerstock verwendet werden.

Die heute als Sektion Stocksport geführte Eissschützensektion war eine der Gründungssektionen des Dellacher Sportvereins im Jahr 1972. Die Eisbahn wurde damals bereits am heutigen Standort, der mittlerweile zu einer Sport- und Freizeitanlage ausgebaut wurde, errichtet und die alte Eisschützenhütte ist bereits legendär. Mittlerweile hat sich der Stocksport vom reinen Winterbetrieb mit gelegentlichen Asphaltterminen zu einem Ganzjahressport entwickelt. Sektionsleiter Albert Unterassinger, Eismeister Helmut Gratzer und ihr Team sorgen mit einer Vielzahl von Veranstaltungen für regen Betrieb. Im Winter sind dies neben dem großen Römerpokalturnier mit Teilnehmern aus Südtirol, Osttirol und Oberkärnten auch gesellige Veranstaltungen wie die Ortsmeisterschaft der Vereine und das Sie- und Er-Schießen oder auch die Übernahme von bezirksweiten Bewerben, wie zB die Eisstockturniere der Feuerwehren.
Für die Asphaltbewerbe stehen 7 Bahnen zur Verfügung, davon zwei in der Stocksporthalle auch bei Schlechtwetter. Auch intern misst man sich gerne. Vereinsmeisterschaften werden sowohl im Sommer wie auch im Winter sowohl als Einzel- als auch als Mannschaftsbewerb ausgetragen.


FF Gemeindeturnier

Am 21. Jänner 2017 haben auch die Kameradschaften der Feuerwehren einen Wettkampf abgehalten. Sieger wurde die FF Dellach I mit Gratzer Helmut, Köstl Kurt, Unterassinger Albert, Walker Sieghard. Den zweiten Rang sicherte sich die Mannschaft FF Dellach II, dank der um 0,089 besseren Note vor der FF St. Daniel I.

Ergebnis als pdf


Gailtalcupturnier

Beim Gailtalcup Kärntnerstockturnier in Tröpolach am 15. Jänner 2017 konnte unsere Mannschaft mit Rudi Kanzian, Sieghard Walker, Helmut Gratzer und Peter Pirkopf den Sieg erringen. Zweiter wurde der SV St. Lorenzen/Gitschtal und am dritten Rang klassierte sich die zweite Mannschaft des SV Tröpolach vor der ersten Mannschaft. Die ersten vier Mannschaften waren punktegleich und die überlegene Note unserer Schützen war ausschlaggebend.

Ergebnis als pdf

 


Römerpokalturnier

Am Samstag, dem 14. Jänner 2017, haben 20 Mannschaften in zwei Gruppen auf Natureis den Turniersieger ermittelt.

Gewonnen hat ESV Hochpustertal, der Sieger der Gruppe B, durch einen 14:8 Finalsieg gegen ASKÖ Dellach/Drau Trunk, dem Sieger der Gruppe A. Die Mannschaft des 1. OEV Lienz konnte sich die Bronzemedaille durch einen Finalerfolg gegen den SV Berg/Drau sichern.

Ergebnis als pdf


Duo Turnier

Am 8. Jänner 2017 haben 10 Mannschaften am Duo-Turnier der SPÖ teilgenommen. Veranstalter Helmut Gratzer musste sich mit dem letzten Platz begnügen. Sieger wurden Mario und Peter Urbancic aus Tröpolach vor Karin und Gerhard Schüttelkopf aus St. Lorenzen/Gitschtal und Michael und Norbert Benedikt vom ESV Müllmann.

Ergebnis als pdf


Ortsmeisterschaft

 

Einen Überraschungssieger gab es bei den Ortsmeisterschaften der Vereine am 06. Jänner 2017.

Die erste Mannschaft des Dellacher Dorfwirtes mit Wirtin Elfi Salcher, Harry Waldner, Peter Pirkopf und Bernhard Rieger konnte im Finale die Mannschaft Musik I deutlich schlagen. Dritter wurde die Mannschaft der Jäger und den vierten Rang belegten die Mannschaft der Gemeinde.

Aufgrund der Grippewelle waren diesmal nur 18 Mannschaften am Start und die Mannschaften waren teilweise bunter gemischt als üblich.

Ergebnis als pdf


Gailtalcup

Der Ergebnis beim Gailtalcup 2016/17 wird beim SV Tröpolach veröffentlicht.

Die Stocksportler des SV Dellach nehmen mit 2 Mannschaften teil.
Dellach I und Dellach II spielen in der Gruppe A mit 8 Mannschaften.